awip35201401
Kommentare 0

A Week in Pictures 35/2014

Die sächsische Landtagswahl ist durch und ihr Ergebnis erwartungsgemäß enttäuschend. Immerhin: Die NPD ist nicht dabei, dafür 10% Aluhut-Nazis in hellblau. Stolz kann man allenfalls darauf sein, dass der einzige Wahlkreis, der nicht an die CDU ging, im Leipziger Süden lag und an die gute Jule Nagel ging. Meinen Glückwunsch. Leipzig zeigt sich ansonsten derzeit mit noch anderen Problemen geplagt. Neuerdings brennt es überall und keiner weiß, wer dahinter steckt. Ich habe da so meine Vermutungen (Superschurke, Verschwörung, Skandal) und das Ganze bei Weltnest mal aufgeschrieben.

I can't go on, I'll go on. (Weiterlesen…)

we
Kommentare 0

Ich woanders: Leipzig vs. Kopenhagen

Als ich vor 75 Jahren nach Leipzig zog, da gab es eigentlich noch keinen Grund, sich von hier fort zu bewegen. Jetzt, ein paar Jahre später jedoch, regt sich in mir öfter einmal der Wunsch, die Heldenstadt zu verlassen und etwas Neues zu sehen. Erstens, weil es woanders auch ganz schön sein soll und zweitens, weil sich das Nach-Leipzig-Zurückkehren noch viel besser anfühlt, als das bloße Da-Sein.

Die letzte Woche durfte ich in Kopenhagen verbringen. Kopenhagen ist die Hauptstadt Dänemarks und besitzt als Kommune ein Wappen, das jedem Gohliser Neurechten das Springmesser in der Tasche aufgehen lässt. In Kopenhagen spricht man Fantasiesprache aka Dänisch und weigert sich seit dem Jahr 2000 erfolgreich, den Euro einzuführen. Kopenhagen gilt sowohl als Vorzeigestadt schlechthin sowie als Hipstermetropole des Nordens.

Höchste Zeit also, einen kleinen Vergleich zu wagen zwischen unserem Neuberlin und dem Szeneort auf Seeland.

WEITERLESEN AUF WELTNEST.DE

Processed with VSCOcam with f2 preset
Kommentare 0

A Week in Pictures 34/2014

Wie gesagt: Letzte Woche waren wir in Kopenhagen, um dort ein wenig Poesie und ganz viel Quatsch zu machen. Es war sehr schön. Vor allem, weil ich überhaupt keine Ahnung von Kopenhagen hatte, wir dann aber glücklicherweise eine exzellente Stadtführung vom Kollegen Jacob bekamen, sodass ich jetzt eigentlich weiß, was es zu wissen gibt. Und weil ich alle Welt an meinem neu erworbenen Wissen teilhaben lassen möchte, habe ich bei Weltnest mal einen ausführlichen Vergleich zwischen Kopenhagen und Leipzig geschrieben.

I can't go on, I'll go on. (Weiterlesen…)

axe-cop-01
Kommentare 1

Axe Cop, der vermutlich lustigste Comic der Welt

Vorgestern standen wir am Kopenhagener Hauptbahnhof, als uns der gute Frank Langmack von einem seiner Lieblingscomics erzählte. Er handle von einem Polizisten, der einmal eine Axt gefunden hat und sich damit in Axe Cop verwandelte. Sein Partner sei ein Dinosaurier-Soldat, der sich zwischenzeitlich mal in eine Einhorn-Avocado verwandelt und mit Axe Cop die Welt rettet.

Zuerst dachte ich, der gute Frank würde sich all das nur ausdenken, aber es stimmt, Axe Cop existiert. Ein Comic, gezeichnet von einem 30-Jährigen, der nichts anderes tut, als sichdie total abstrusen Stories von seinem 25 Jahre jüngeren Bruder erzählen zu lassen. Und dessen Ideen sind wirklich unglaublich bekloppt und daher umso witziger. Aber sehen Sie selbst:

I can't go on, I'll go on. (Weiterlesen…)

Processed with VSCOcam with t1 preset
Kommentare 1

A Week in Pictures 33/2014

Ich weiß nicht, woran es liegt, aber die Alte Messe gefällt mir mehr und mehr. Vielleicht ist es nur ein wenig billige Nostalgie oder Vintage-Verliebtheit, aber allein das große Doppel-M am Eingang fetzt viel mehr als es die Glashalle der neuen Messe hergeben kann. Keine Ahnung, ob vergangenes Wochenende auf der neuen Messe irgendetwas los war. Ich weiß nur, was nicht los war: die Games Convention. Schade eigentlich, dass sie mittlerweile als Gamescom in Köln logiert. Ich habe mal aufgeschrieben, warum es trotzdem noch genügend Superveranstaltungen in Leipzig gibt, die einen die Gamescom schnell vergessen lassen.

I can't go on, I'll go on. (Weiterlesen…)