timturm
Kommentare 4

Antreh talkt im Turm über Klassenkampf, Tnaller und Matthias Schweighöfer

Anfang der Woche durfte ich mal wieder in den Panorama-Tower in der Leipziger Innenstadt. Es ist sehr schön dort, denn man kann von oben wunderbar ganz Hypezig sehen.
Dort oben findet auch seit immer Tim Thoelkes Talksendung Tim im Turm statt, in der man eine halbe Stunde gemeinsam mit Tim über Gott und die Welt talt, wer hätte das gedacht?!

Wir redeten über mein Buch, Tnaller und die Frage, ob Matthias Schweighöfer tatsächlich eine Rolle in der Verfilmung des Buches bekommen sollte. Es war schön.
Das Video gibt’s direkt bei Leipzig Fernsehen nach dem Klick aufs Bild.

timturm2

Unbenannt
Kommentare 0

Ich woanders: Der mysteriöse Tunnel von Leipzig-Schleußig

Als ich vor 75 Jahren nach Leipzig zog, da gab es gerade einen riesigen Streit um die Baustelle des heutigen Innenstadt-Campus. Es zofften sich das sächsische Finanzministerium aka der Bauherr und der Leipziger Paulinerverein, denn auf der Baustelle hatten ÄrchäologInnen historische Mauerreste gefunden, deren Freilegung das Fortkommen der Bauarbeiten torpedierte.

Auch dieser Tage scheint sich wieder so ein Wahnsinnsfund abzuzeichnen. Okay, vielleicht nicht ganz so krass wie die Reste eines Dominikanerklosters aus dem 13. Jahrhundert, aber immerhin: In Schleußig wurde bei der planmäßigen Sanierung der Könneritzstraße ein mysteriöser Tunnel freigelegt! Und niemand weiß, woher er kommt und wozu er mal da war!

Ich weiß nicht, ob ich Einzige bin, der sich so extrem über diesen Fund freut. Aber es macht mich einfach glücklich, wenn so hochoffizielle Stellen wie die Stadtverwaltung, zu deren Wesenszügen es gehört, dass alles, was sie tun, vorhersehbar ist und festgelegten Regeln folgt, wenn also diesen Stellen etwas absolut Unvorhersehbares passiert. Da will man eigentlich nur eine Straße aufreißen und zack! ist da ein Tunnel, von dem niemand weiß, woher er kommt – und sofort sind erstmal alle ratlos. Das ist doch fantastisch!

WEITERLESEN AUF WELTNEST.DE

awip12201501
Kommentare 2

A Week in Pictures 12/2015

What a week! Die Buchmesse endet und schon wird Antreh krank, irgendwie logisch. Aber was soll’s, so kommt man immerhin mal wieder dazu, das eigene Serienpensum zu pflegen (Better call Saul!) und zu lesen (Schachbücher, und das, obwohl ich nichtmal Schach spiele, ich weiß doch auch nicht warum). Und während ich so auf der Couch herumslackte, passierte in der Stadt das Krasseste seit langem: Unter Schleußig wurde ein Tunnel entdeckt und niemand weiß, wieso er existiert oder wozu er mal benutzt wurde. Oh mein Gott! Ist Leipzig das neue Paris und hat gerade seine Katakomben gefunden? Leben dort unten die Leipzscher Turtles und was sollen wir mit dieser Neuentdeckung nur anstellen? Bei Weltnest habe ich mal Vorschläge gesammelt.

I can't go on, I'll go on. (Weiterlesen…)

2015-VQ-Hörbuch-Klassenkampf-Andrè-Herrmann-2400-2400px
Kommentare 5

Aldr! Aldr! Aldr! Wir haben endlich ein Hörbuch!

Wie sagt man so schön? Was lange währt, ist irgendwann dann vielleicht doch nochmal irgendwie fertig. Oder online eben, wie man will.
Freudigst darf ich heute verkünden, dass endlich mein Hörbuch online erhältlich ist! Überall! Juhu! Oder wie sagt man so schön in Dallas?

fuckyah

Ab jetzt gibt’s das acht Stunden lange, höchstselbst von mir eingelesene Hörbuch zum Beispiel hier:

Und wem das noch nicht cool genug ist, der/die kann ab Montag Punkt 9.00 Uhr einen der restlichen 17 Hörbuchknaller beim Verlag Voland & Quist erstehen. Von mir bemalt und von mir beklebt. So hart limitiert, dass sie einfach weg sind, wenn sie weg sind.

Processed with VSCOcam with m5 preset

So. Ich gehe jetzt tanzen.

zebra

awip11201501
Kommentare 0

A Week in Pictures 11/2015

Das war sie denn nun, die Leipziger Buchmesse. Und Antreh zum ersten Mal mit richtigem Grund dabei. Fazit: Hat sich gelohnt, sehr sogar. Auch wenn ich es wirklich nervig finde, dass es auf der Messe und im Umkreis von geschätzt fünf Kilometern einfach absolut unmöglich ist, mit dem Handy Empfang zu haben. Und dass es kein Wlan gibt (2015, Aldr!). Ich weiß, angeblich gab es Wlan, aber selbst die, die das Gerücht verbreiteten, wussten nicht, wie man da ran kam. Und meine Güte, wie voll das da war. Mir hat schon der Donnerstag gereicht, aber Samstag hat noch einmal alles getoppt.

I can't go on, I'll go on. (Weiterlesen…)